Über uns

Die Union Europäischer Föderalisten (UEF) ist eine überparteiliche und überkonfessionelle internationale Organisation. Unser Ziel ist ein Europa, das demokratischer und föderalistisch, d.h. bundestaatlich ist.

Die UEF wurde 1946 — in Österreich 1955 als Europäische Föderalistische Bewegung (EFB) — in der Überzeugung gegründet, dass nur ein geeintes Europa, das auf der Idee der Einheit in Vielfalt und geteilter Souveränität basiert, die Krisen unseres Kontinents überwinden und die Staaten in Frieden vereinen kann.

Für die Europäischen Föderalisten spielt die Zivilgesellschaft eine entscheidende Rolle. Europaweit in nationalen Organisationen aktiv, vereint die UEF 30.000 Mitglieder, Bürgerinnen und Bürger, Politikerinnen und Politiker, Expertinnen und Experten unterschiedlicher Generationen.

WIR SETZEN UNS EIN FÜR EIN POLITISCH HANLUNGSFÄHIGES EUROPA

  • weil nur gemeinsam und überstaatlich die Chance auf Lösungen der drängenden Probleme unseres Kontinents besteht;
  • indem wir als Vorreiter proeuropäischer Ideen Strategien für eine politisch handlungsfähige EU entwickeln;
  • indem wir das Bewusstsein für die Notwendigkeit der politischen Einigung Europas schärfen wollen: Daher richten wir uns mit Kampagnen, Straßenaktionen, öffentlichen Debatten und Seminaren zu europäischen Kernthemen an Mitbürgerinnen und Mitbürger, aber auch an politisch Verantwortliche;
  • weil wir regionale, nationale und EU-Institutionen - vor allem aber das Europaparlament und die nationalen Parlamente - im Sinne unserer europapolitischen Ziele und Visionen beeinflussen wollen.

UNSERE EUROPA-PERSPEKTIVE IST EINE BUNDESSTAATLICHE EUROPÄISCHE VERFASSUNG

  • mit einer klaren Kompetenzaufteilung zwischen Mitgliedstaaten und EU nach dem Subsidiaritätsprinzip:
  • mit einer voll ausgebauten Europäischen Wirtschafts-, Finanz- und Sozialunion mit einer Europäischen Kommission, die als „europäische (Wirt-schafts-)Regierung“ fungiert;
  • mit einem europäischen Budget, das deutlich stärker als bisher aus eigenen EU-Einnahmen anstatt aus Beiträgen der Mitgliedstaaten finanziert wird;
  • mit einer gemeinsamem Politik im Innen- und Justizbereich, die die Grundrechte achtet und die Bürgerinnen und Bürger schützt;
  • mit einer gemeinsamen Außen- und Sicher-heitspolitik, die nationale Interessen bündelt und auf den Grundsätzen der VN-Charta und europäi-schen Wertvorstellungen basiert.

WIR FORDERN DAHER

  • den Ausbau des Europäischen Parlaments zu einem vollwertigen Parlament mit Mitwirkungsrechten in allen Politikbereichen und die Wahl seiner Mitglieder auf Basis europaweiter Listen und Parteien;
  • die Weiterentwicklung der Europäischen Kommission zu einer echten Europäischen Regierung, in der alle exekutiven Kompetenzen der EU zusammenfließen;
  • dass Abstimmungen mit qualifizierter Mehrheit im Rat der EU und im Europäischen Rat zur Norm werden.

Close